Menschenretter

Was ich so in meiner Freizeit mache? Diese Frage lässt sich leicht beantworten: Sie finden mich meist irgendwo bei der Feuerwehr.

Als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit beim Kreisfeuerwehrverband Northeim, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart, Jugendfeuerwehrwart in der Ortsfeuerwehr Echte und gleichzeitig Gruppenführer dieser Wehr fällt einiges an Arbeit an, die erledigt werden muss.

Ich bilde junge Nachwuchsbrandschützer aus, koordiniere die Jugendfeuerwehren in meinem Aufsichtsbereich und denke mir mit meinem Team aus Feuerwehr-Pressesprechern im Landkreis Northeim kreative Projekte aus, mit denen wir das Problem des Nachwuchsmangels aktiv anpacken können, auf uns aufmerksam machen und nicht nur unser Leid klagen, dass der demographische Wandel uns das Leben schwer macht.

Das Ganze nimmt jede Woche einen nicht unerheblichen Anteil an Freizeit ein. Allerdings ist die Aussage „Feuerwehr ist wie eine zweite Familie“ auch absolut nicht abwegig. Denn letztlich gibt es sie für eines: den Dienst an der Gesellschaft. Leben retten ist Teamarbeit. Und mein Team möchte ich nicht missen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.