In eigener Sache: Danke, Northeim!

Liebe Leserinnen und Leser,

2011 habe ich in der Redaktion erst als Praktikant, später als Freier Mitarbeiter das journalistische „Laufen gelernt“, bevor ich der Region dann in meinem Volontariat das erste Mal „Auf Wiedersehen!“ sagen musste. Der Weg führte mich in der Ausbildung durch neun verschiedene HNA-Redaktionen, bescherte mir zahlreiche spannende Interviewpartner und auch Einblicke ins, zumindest für uns Niedersachsen, tiefe Hessen. Nach anschließenden Stationen als Redakteur in der HNA-Online-Redaktion sowie als Moderator bei RadioHNA konnte ich gegen Herbst 2016 wieder zurück nach Northeim kommen.

Jetzt, knapp drei Jahre später, heißt es für mich erneut Abschied nehmen. Mit vielen weiteren Erfahrungen, unzähligen Möglichkeiten, sich hier vor Ort als Redakteur auszuprobieren, meine Kreativität insbesondere im Videobereich auszuleben und vielleicht auch mit mancher letztlich doch nicht so umwerfenden Idee gescheitert zu sein, packe ich meine sieben Sachen in der Redaktion Northeim und übernehme, offiziell zum 1. Juli, die Redaktionsleitung für die HNA-Redaktion in Hann. Münden.

Klassisch könnte ich jetzt vom lachenden und weinenden Auge sprechen: Ich freue mich auf die neue Herausforderung, die neuen Kollegen und die Drei-Flüsse-Stadt, die mir schon in meinem Volo sehr gefallen hat. Dennoch habe ich hier in der Redaktion Northeim nicht nur gelernt, wie man leidenschaftlich und gut Zeitung macht, sondern auch Freunde gefunden, mit denen man über alles reden und lachen kann und die da sind, wenn es mal nicht so läuft, wie es soll.

Ich danke allen, die mich hier vor Ort unterstützt haben, die mir ihr Vertrauen geschenkt und mich immer, auch mal unter der Hand, mit Informationen versorgt haben, die auch mal nachsichtig waren und letztlich jeden Tag zu etwas besonderem gemacht haben. Danke!

Ab dem 15. Juli bin ich dann nach dem jährlichen Zeltlager-„Urlaub“ in Hann. Münden vor Ort und werde die Autobahn erneut als Pendler unsicher machen. Die Berichterstattung aus dem Alten Amt übernimmt ab Mittwoch Kollegin Melanie Zimmermann. Ihre Kontaktdaten finden Sie bei uns auf www.hna.de.

In diesem Sinne: Ich bin nicht aus der Welt, tagsüber nur woanders. „Man sieht sich immer zweimal im Leben“ ist zwar schon erfüllt. Aber „alle guten Dinge sind drei“.

Herzlichst
Ihr Konstantin Mennecke

Ein Gedanke zu „In eigener Sache: Danke, Northeim!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.